GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASHANTI NILAYAM VOM 21. AUGUST 2019

Als die Pandavas den Himalaja durchquerten, wurde Dharmaraja von mentalen Ängsten gequält und betete zu Krishna um Hilfe. Krishna spendete ihnen Trost und gab Dharmaraja eine Notiz, die er immer lesen sollte, wenn er von Freude oder Kummer beeinflusst war. Die Notiz lautete: „Auch dies wird vergehen (eppudu undadhu)“. Diese Methode wird eure mentalen Unruhen beruhigen. Betrachtet das Leben in der Welt als eine Pflicht, die euch auferlegt wurde. Ihr seid jetzt im Gefängnis wegen Untaten, die ihr in früheren Leben begangen habt. Ein Vorsteher hat verschiedene Aufgaben zu erledigen: Kochen, Wasser schöpfen, Holz hacken und so weiter. Arbeitet nach besten Kräften ohne eine Belohnung zu erwarten. Wenn ihr euch gut benehmt, zugewiesene Aufgaben ohne Murren erledigt und keine Probleme verursacht, werdet ihr möglicherweise früher entlassen und bekommt ein Zeugnis, dass ihr zuverlässig und gut seid. Diese Analogie soll euch helfen, selbstloses Handeln zu praktizieren ohne eine Belohnung zu erwarten (nishkama-karma), und euch dabei unterstützen, eure Sinne zu zügeln.

Sathya Sai, 26. Oktober 1963

 

 

 

Gedanke für den Tag

Der Gedanke für den Tag "Thought for the Day" aus Ansprachen und Schriften von Sathya Sai Baba wird täglich im Aschram Prasanthi Nilayam in englischer Sprache mit Kreide auf eine Tafel geschrieben und ausgehängt. Er ist hier ins Deutsche übersetzt.

Sai Baba inspiriert: Den Gedanken für den Tag finden Sie auch in Facebook. Die Seite ist ohne Anmeldung oder Registrierung sichtbar.