GEDANKE FÜR DEN TAG AUS PRASHANTI NILAYAM VOM 17. AUGUST 2018

Der Mensch strebt immer nach Glückseligkeit. Die erste Voraussetzung für das Erreichen Höchster Glückseligkeit ist ein reines Herz. Heutzutage ist das Herz, das so weiß und rein wie Milch sein sollte, voller schlechter Gedanken und Gefühle. Spirituelle Übungen beginnen mit der Reinigung des Herzens, um es dann in einen Ozean aus Milch zu transformieren. Wenn das Herz mit reinen (sattvika) Eigenschaften angefüllt ist, wird es wie ein Milchozean. Nur dann ist es ein würdiger Wohnsitz Gottes (Vishnu), dessen Wohnstätte als der Ozean aus Milch (ksheera sagara) beschrieben wird. Doch indem die Menschen heutzutage dumpfen und aggressiven (tamasic und rajasic) Impulsen nachgeben, haben sie ihr Herz zu einem Salzozean (ksharasagaram) gemacht. In dem salzigen Ozean haben wir Haie und Wale. Genauso entfalten sich im Herzen übel gesinnter Menschen schlechte Eigenschaften wie Lust, Ärger, Gier und Neid. Es ist eine Torheit, solch schlechten Mächten Raum zu geben. Sie müssen völlig vernichtet werden, damit Gott seinen rechtmäßigen Platz in einem Herzen einnehmen kann, das rein und heilig ist.

Sathya Sai, 3. Mai 1987

 

Gedanke für den Tag

Der Gedanke für den Tag "Thought for the Day" aus Ansprachen und Schriften von Sathya Sai Baba wird täglich im Aschram Prasanthi Nilayam in englischer Sprache mit Kreide auf eine Tafel geschrieben und ausgehängt. Er ist hier ins Deutsche übersetzt.

Sai Baba inspiriert: Den Gedanken für den Tag finden Sie auch in Facebook. Die Seite ist ohne Anmeldung oder Registrierung sichtbar.