Educare

Das Ziel: Charakter

    Als das Ziel "wahrer Erziehung" nennt Sai Baba Charakter, Reinheit, Göttlichkeit; und dieses Ziel wird nur erreicht, wenn wir unser Wissen verfeinern:

  • vom Buchwissen
  • über das Allgemeinwissen
  • und das Unterscheidungswissen
  • hin zum praktischen Wissen.

Es geht darum, das Gelernte bzw. Erkannte auch in die Tat umzusetzen. Erziehung sollte den Menschen seinem Lebensziel, d.h. seiner ihm innewohnenden Göttlichkeit näher bringen. Auf einer internationalen Konferenz für Erzieher aus aller Welt im Jahre 2000 hat Sai Baba  den Begriff "Educare" geprägt:


Der Weg: Educare

Das Wort Educare bedeutet: hervorbringen, was im Innern ist. Die menschlichen Werte Wahrheit, Rechtes Handeln, Friede, Liebe und Gewaltlosigkeit (Satya, Dharma, Shanti, Prema und Ahimsa) liegen im Innern eines jeden menschlichen Wesens verborgen. Man kann sie nicht von außen erwerben; sie müssen aus dem Innern hervorgeholt werden. Aber da der Mensch seine eingeborenen menschlichen Werte vergessen hat, ist er nicht imstande, sie zu manifestieren. Educare bedeutet, menschliche Werte hervorzubringen; und 'hervorbringen' heißt, sie in praktisches Tun und Handeln umzusetzen.

26.09.2000

Der Inhalt: Menschliche Werte

    Sahya Sai Erziehung ist ein Prozess, der die fünf menschlichen Werte zum Inhalt hat und Sai Babas Lehre in allen Aspekten zum Ausdruck bringt.

  • Wahrheit
  • Rechtes Handeln
  • Friede
  • Liebe
  • Gewaltlosigkeit

Diese grundlegenden allgemein-menschlichen Werte ziehen sich wie ein roter Faden durch die religiöse, philosophische, ethische und gesetzgebende Literatur aller Zeitalter und Kulturen. Sie enthalten die tiefen sittlichen Einsichten der Menschheit und bilden die Grundlage für unsere Existenz als Einzelwesen, wie auch die Basis für unser Zusammenleben.

Ein auf den menschlichen Werten aufbauendes Erziehungssystem verhilft dem Schüler zu einem ganzheitlichen Verständnis von Körper, Seele und Geist. Er wird sich mehr und mehr der Tatsache bewusst, dass Glück und Harmonie nicht im Außen, in der vergänglichen Welt, zu finden sind, sondern im Innern. Er lernt, auf sein Gewissen zu hören, das ihm klar sagt, welches Verhalten erstrebenswert und richtig und welches zu vermeiden ist. Es lernt auch, die erkannte Wahrheit in die Tat umzusetzen. Sai Baba sagt:

Der Wert des Menschen liegt in der Fähigkeit, Gedanken, Wort und Tat zu läutern. Um sich auf die höchste Stufe zu erheben, muss er die drei Werkzeuge, die ihm zur Verfügung stehen, nämlich Verstand, Zunge und Hand heiligen.

31.08.1981

In der Übereinstimmung von Gedanke, Wort und Tat erfährt der Schüler inneren Frieden. Er lernt, die Gefühle zu beherrschen, die Gedanken zu kontrollieren und die vielen Wünsche, die ihm in den Sinn kommen, zu begrenzen und sich mit Intelligenz und Unterscheidungsvermögen auf sinnvolle Ziele auszurichten. Er betrachtet die Welt mit liebenden Augen, dient seinem Nächsten in selbstloser Liebe und wird sich der jedem Wesen innewohnenden göttlichen Kraft bewusst. Ein liebendes Herz, das die Bruderschaft der Menschen und die Vaterschaft Gottes erkennt, verletzt niemanden, weder in Gedanken noch in Worten oder Taten.

Menschliche Werte können nicht aus Lektionen oder Schulbüchern gelernt werden. Wer den Schülern Werte vermitteln möchte, muss sie zuerst selbst leben und ein Beispiel geben.

Die Methoden

Die menschlichen Werte werden den Schülern mit Hilfe von fünf Lehrmethoden ins Bewusstsein gebracht. Diese regen ihn auf allen Ebenen an, die erfahrenen Werte mit Körper, Seele und Geist zu verinnerlichen. So wird er in seinem ganzen Wesen angesprochen und kann sich umfassend entwickeln.

  • Meditation: konzentriert in die innere Stille gehen
  • Gebete und Zitate
  • Geschichten erzählen: aus heiligen Schriften, Märchen, Sagen und Legenden; von Heiligen und großen Humanisten, die uns als Vorbilder dienen
  • Gemeinsames Singen
  • Gruppenaktivitäten: Spiele und Tänze, Fragen und Antworten, Rollen- und Theaterspiel, kreative Tätigkeiten wie Zeichnen, Malen, Modellieren oder auch Schreiben

Der Lehrer

Der Lehrer muss dem Schüler helfen, seine besten Fähigkeiten und Kräfte zu entfalten und ihn ermutigen, die höchsten Leistungen zu erzielen, zu denen er imstande ist. Das Göttliche ist der innere Kern sowohl des Lehrers als auch des Schülers. Der Bildungsprozess ist das zunehmende Gewahrwerden dieser Wahrheit...

...die Lehrer bereiten den Weg für eine glückliche Zukunft. Die Bevöl-kerung verdankt ihre Geschicklichkeit und Tüchtigkeit, ihre Verlässlichkeit und ihr Pflichtbewusstsein der Gemeinschaft der Lehrer. Ihre Tugenden spiegeln sich im Verhalten ihrer Schüler. Ihre Überzeugung inspiriert die Jugendlichen.

22.05.1982

Die Vermittlung der Lehre

    Um die wichtige Aufgabe der Vermittlung dieses Erziehungsansatzes zu unterstützen, werden von der Sathya Sai Organisation regelmäßig Ausbildungs-seminare angeboten, die sowohl Lehrer an öffentlichen Schulen als auch all jene Menschen ansprechen, die bereit sind, ihr Leben nach den menschlichen Werten auszurichten. Nach abgeschlossener Ausbildung sind sie befähigt, als Lehrer für Sathya Sai Erziehung die Kinder in den verschiedenen Aspekten der menschlichen Werte zu unterrichten.

"Wollen-Wissen-Wirken" 

  ...ist ein Programm für alle Menschen, die Interesse an Sai Babas Lehre haben und sich grundlegend darüber informieren wollen. Es ist weiterhin für jene gedacht, die sich auf eine Aufgabe innerhalb der Sathya Sai Organisation vorbereiten oder sich zum Lehrer für Sathya Sai Erziehung ausbilden möchten.

    “Wollen-Wissen-Wirken” vermittelt in aufbauenden Kursen zunächst ein Grundwissen über Sai Babas Lehre, das in der Weiterführung differenziert und in Form von Studienkreisen vertieft wird. Anschließend erfolgt die individuelle Auseinandersetzung mit der Lehre und deren Präsentation im Rahmen einer Gruppe. In weiterführenden Themen-bereichen können Sai-Lehrer-Anwärter und Aufgabenträger ihr Wissen praktisch vervollständigen. Parallel dazu gibt es altersspezifische Gruppen für Kinder und Jugendliche sowie eine Gruppe für Eltern mit Kleinkindern.

Kindergruppen

In den Gruppen und Zentren werden spirituelle Kindergruppen unterschiedlicher Altersstufen eingerichtet und von ausgebildeten Lehrern für Sathya Sai Erziehung unterwiesen. Parallel dazu werden in Elterngruppen erziehungsrelevante Themen erörtert. Inhalt jeden Unterrichts sind die menschlichen Werte und ihre Bedeutung in unserem Leben. Diese Aktivitäten tragen zur spirituellen Transformation des Einzelnen wie auch der Familie und der Gesellschaft bei.

Der Mensch braucht keine Schönheit von außen. Die Schönheit der Hand ist, dass sie das tut, was die Zunge sagt. Die Schönheit der Zunge ist, dass sie das spricht, was der Gedanke denkt. Die Schönheit des Gedankens ist, dass er das denkt, was Gott ist.

22.01.1993